top of page
  • AutorenbildNina Hausotter

Sommerfrische Shrub

Aktualisiert: 2. Aug. 2023

Ein Zusammenspiel aus: Apfelessig- Holunderblüten - Pfirsich- Lavendelblüten & Zitronen


Im 19. Jahrhundert galt der Shrub als beliebteste Grundlage für Erfrischungsgetränke. Als Basis kommt bei diesem Rezept Essig zum Einsatz.

Mit Shrub kannst du dein Sprudelwasser, aber auch Cocktails & Mocktails- sowie Desserts & Saucen geschmacklich aufpeppen.


Da der Hollerstrauch in unserem Garten momentan in vollen Pracht blüht und der Lavendel aus dem Rosenbeet hervorblitzt, bietet sich die Möglichkeit perfekt an um einen Shrub herzustellen.

In meinem Fall habe ich mich noch dazu entschieden, Pfirsiche und Zitronen hinzuzugeben.


So weit, so gut! Nun fragst du dich, warum du nicht einfach fertigen Sirup kaufen kannst? Versteh ich, es gibt ja unzählige Geschmäcker. ABER! ..


Hast du auch gewusst..

.. dass der Shrub aufgrund des Essiggehaltes die Verdauung unterstützt?

.. dass Plastikmüll durch selbstgemachte Shrubs reduziert wird?

.. dass du selbst mit verschiedenen Früchten, Kräuter und Gewürzen experimentieren kannst?


Auf geht's! Lass uns gemeinsam in den Sommer 'Shrubben'!




Sommerfrische Shrub


Du brauchst:

  • 400ml Apfelessig

  • 400g Kristallzucker

  • 6 Dolden Holunderblüten

  • 2 Pfirsiche

  • 2 Zitronen

  • 8 Lavendelblüten


Zubereitung:

  1. Zuerst werden Zucker und Essig im Verhältnis 1:1 vermischt.

  2. Diese Mischung gibst du am besten in ein großes Vorratsglas.

  3. Nun rührst du diese im Anschluss so lange um, bis sich der Zucker vollständig im Essig aufgelöst hat.

  4. Im nächsten Schritt deine gewählten Zutaten klein schneiden und unter die Essig/Zucker Basis geben. Gut miteinander vermengen und für 2 Wochen verschlossen an einem dunklen und kühlen Ort stellen.

  5. Nach 2 Wochen seihst du den Shrub ab, füllst ihn am besten in eine Glasflasche und servierst diesen zu deiner Speise oder Getränk.




Gutes Gelingen,

deine Nina






17 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Comments


bottom of page